G-JUDO ab Oktober im TKJ Sarstedt 

Judo ist eine Sportart für alle – auch für Menschen mit Behinderung…

denn gerade weil es den Menschen ganzheitlich erfasst und weil Judo Methoden und Techniken hat, die alles unterlassen, was schädigend oder störend wirken kann, ist es auch für Menschen mit Behinderung die ideale Sportart. 

Der Begriff G-Judo stammt aus den Niederlanden, wo man Behinderung „Gehandicapten“ nennt, daher das „G“. In Deutschland steht das „G“ für geistige Behinderung. Holland ist neben Belgien Vorreiter auf dem Gebiet des G-Judo.

Es gibt Judoka mit unterschiedlichen Voraussetzungen, die den Sport ausüben können. Es gibt Menschen mit Down-Syndrom, Autisten, langsamere oder eingeschränkte geistige Entwicklung und viele andere Handicaps, mit denen der Mensch trotzdem große Freude am Sport haben kann.

Interesse geweckt? Bei Fragen können Sie mich gerne anrufen.  Heike Kirsch 0179 270 53 60.

Trainingszeiten: ab 18.10.2016 immer Dienstag, von 18:30 Uhr bis 19:45 Uhr.